Der schon als sicher geltende Transfer des brasilianischen Mittelfeldstars Diego vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin zum VfL Wolfsburg befindet sich weiterhin in der Schwebe.

Der Sportdirektor des italienischen Rekordmeisters, Giuseppe Marotta, betonte am Montag, dass es noch keinerlei Einigung über eine Rückkehr des vor einem Jahr von Werder Bremen gekommenen Brasilianers in die Bundesliga gebe.

"Es gibt nichts Konkretes und derzeit fehlen die Voraussetzungen dafür, dass Diego den Verein wechselt", sagte Marotta italienischen Medien.

Nach den guten Leistungen des 25-Jährigen in der vergangenen Woche bei einem Vorbereitungsturnier hat sich Juve-Coach Luigi Del Neri für einen Verbleib des Spielers in Turin ausgesprochen: "Wir brauchen Diego. Er gibt Juve die Qualität, die uns fehlt."

Die italienische Medien glauben indes, dass der Traditionsklub nur die Ablöse in die Höhe treiben will. Während Juventus rund 20 Millionen Euro fordert, wollen die Norddeutschen angeblich höchstens 16 bis 17 Millionen Euro zahlen.

Die "alte Dame" hatte im vergangenen Jahr dem SV Werder 25 Millionen Euro für den Spielmacher gezahlt, der in der vergangenen Saison in der Serie A die Erwartungen nicht erfüllen konnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel