Franck Ribery hat mit Unverständnis auf die Drei-Spiele-Sperre durch den französischen Fußball-Verband FFF reagiert, will seine Karriere in der "Equipe Tricolore" jedoch fortsetzen.

Er könne mit der Sperre leben, "aber ich verstehe nicht, warum manche Spieler fünf Spiele und andere nicht gesperrt wurden. Was bei der WM passierte, haben alle gemacht", sagte er am Mittwoch, und ergänzte: "Sicher werde ich wieder für Frankreich spielen."

Zunächst einmal möchte Ribery jedoch die Vorkommnisse um das unrühmliche Vorrunden-Aus der Franzosen in Südafrika vergessen "und mich voll auf Bayern München konzentrieren".

Er hat die Forderung von Präsident Uli Hoeneß, dem Klub für dessen Rückendeckung auf dem Platz etwas zurückzahlen zu müssen, vernommen.

"Die Leute hier haben sehr viel getan für mich und alle ein großes Herz. Ich weiß, dass ich etwas zurückgeben und zu meiner Form finden muss", sagte

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel