DFB-Präsident Theo Zwanziger kann bei seiner angestrebten Wiederwahl beim DFB-Bundestag am 21./22. Oktober in Essen auf die Unterstützung der DFL zählen.

Ligavorstand und DFL-Aufsichtsrat haben bei ihrer konstituierenden Sitzung beschlossen, Zwanziger erneut für das Amt des DFB-Präsidenten vorzuschlagen.

"Die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Liga und DFB hat sich in den vergangenen Jahren weiterentwickelt. Auch in schwierigen Situationen konnten gemeinsame Lösungen im Sinne des Fußballs gefunden werden. Dazu hat Theo Zwanziger in seiner Funktion als DFB-Präsident maßgeblich beigetragen", sagte Liga-Präsident Reinhard Rauball.

Zwanziger hatte im Juli vor dem Hintergrund heftiger Kritik an seiner Person mehrmals von Amtsmüdigkeit gesprochen und damit für Zweifel an einer erneuten Kandidatur gesorgt.

Ende Juli hatte der DFB-Boss dann aber erklärt, den größten Sport-Fachverband der Welt weiter als Präsident führen zu wollen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel