Der Hamburger SV hat in Horst Hrubesch, Rudi Kargus, Bernd Wehmeyer, Georg Volkert und Jupp Posipal fünf verdiente Ex-Spieler in den "Walk of Fame" aufgenommen.

Damit erhöht sich die Zahl der um den bronzenen "Uwe-Seeler-Fuß" an der WM-Arena verewigten Stars auf 25. Posipal, 1997 verstorbener Weltmeister von 1954, wurde posthum verewigt. Zum Prozedere gehört, dass der Hand- oder Fußabdruck in eine Form gegossen wird, aus der später der endgültige Guss entsteht.

Der heutige DFB-Trainer Hrubesch spielte von 1978 bis '83 beim HSV und gewann mit dem Klub wie der heutige Klub-Manager Wehmeyer unter anderem den Europapokal der Landesmeister.

Ex-Nationaltorhüter Kargus, bis heute der beste "Elfmetertöter" der Liga-Geschichte, gewann mit Hamburg den Europapokal der Pokalsieger 1977. Volkert war Spieler und Manager beim norddeutschen Traditionsklub.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel