Der Transfer-Poker um Martin Demichelis spitzt sich unerwartet schnell zu.

Der Innenverteidiger des FC Bayern München, bei Trainer Louis van Gaal nur noch die Nummer drei hinter Daniel van Buyten und Holger Badstuber, steht im Kontakt zu mehreren europäischen Top-Klubs.

"Es gibt Vereine, die Interesse zeigen. Juventus und Chelsea gehören dazu", bestätigte Adrian de Vicente, Berater des Argentiniers, im Gespräch mit SPORT1.

Italienischen Medienberichten zufolge ist Juve an einem Leihgeschäft mit den Bayern interessiert. Der neue Trainer des italienischen Rekordmeisters, Luigi Del Neri, will unbedingt noch einen Verteidiger verpflichten.

Zuvor waren bereits Atletico Madrid, der FC Sevilla und Fenerbahce Istanbul als neue Arbeitgeber für WM-Teilnehmer Demichelis ins Gespräch gekommen.

Dessen Abschied aus München sei allerdings keine beschlossene Sache, erklärte de Vicente: "Wir müssen noch ein paar Tage warten. Im Moment ist alles offen."

Nach SPORT1-Informationen rechnet man beim FC Bayern allerdings fest mit einem Wechsel des 29-Jährigen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel