Nach den Millioneninvestitionen von Geldgeber Klaus-Michael Kühne plant Bundesligist Hamburger SV vorerst keine weitere Zusammenarbeit mit einem Mäzen.

"Der von uns mit Herrn Kühne geschlossene Vertrag ist erfüllt und damit abgeschlossen", sagte HSV-Aufsichtsratschef Horst Becker: "Da das Transferfenster am Ende des Monats schließt, stehen momentan keine weiteren Investitionen an. Daher suchen wir auch keinen neuen Geldgeber."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel