Der Abschied von Zvjezdan Misimovic vom VfL Wolfsburg scheint nun doch perfekt zu sein. Der Spielmacher, der beim 3:4 gegen den FSV Mainz nicht im Kader stand, hat laut der türkischen Zeitung "Hürriyet" einen Vier-Jahres-Vertrag bei Galatasaray Istanbul unterschrieben.

Angeblich hat sich der türkische Klub mit dem VfL Wolfsburg auf eine Ablösesumme in Höhe von acht Millionen Euro geeinigt. Misimovic soll drei Millionen Euro pro Jahr verdienen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel