Der vom Ligaverband ins Leben gerufene wissenschaftliche Beirat für Fanangelegenheiten hat in Frankfurt seine konstituierende Sitzung abgehalten. Das Gremium berät die Deutsche Fußball Liga (DFL) in allen Fragen rund um das Thema Zuschauerverhalten und Sicherheit.

Mit der Einrichtung des wissenschaftlichen Beirates wird eine zentrale Maßnahme des Zehn-Punkte-Plans für mehr Sicherheit im Fußball umgesetzt.

Diesen hatten Ligaverband, DFL und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gemeinsam der Innenministerkonferenz der Länder vorgestellt. Die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates für Fanangelegenheiten erhielten ihre Ernennungsurkunden aus den Händen von DFL-Geschäftsführer Tom Bender.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel