Der FC Bayern will anscheinend bereits in der Winterpause auf dem Transfermarkt tätig werden. Laut "Sport Bild" flirtet der deutsche Rekordmeister weiterhin heftig mit Anatolij Tymoschtschuk von Zenit St. Petersburg. Bereits im Sommer waren die Münchner an dem 29-Jährigen interessiert.

Der defensive Mittelfeldspieler soll zur Rückrunde an die Isar wechseln. "Transfers sind ja nicht immer eine Frage der sportlichen Perspektive, sondern vor allem auch eine Frage des Geldes", so Alexander Medwedew, Vize-Chef von Zenit-Inhaber Gazprom.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel