Erfolgreiches Comeback von Simon Rolfes, nächster Rückschlag für Schalke 04 und Trainer Felix Magath.

In einem Testspiel in Wuppertal kassierten die Schalker eine bittere 0:4 (0:2)-Pleite gegen Bayer Leverkusen. Beide Teams agierten mit Ausnahme der abwesenden Nationalspieler in Bestbesetzung, das Ergebnis für die klar überlegenen Rheinländer vor 4065 Zuschauern im Stadion am Zoo hätte sogar noch höher ausfallen können.

Für Leverkusen traf neben Nicolai Jörgensen (7.) und dem zweimal erfolgreichen Patrick Helmes (53./89.) auch Nationalspieler Rolfes (29.), der erstmals nach sieben Monaten aufgrund einer Knorpelverletzung im rechten Knie wieder auf dem Feld stand.

Rolfes spielte eine Halbzeit und harmonierte prächtig mit dem durchspielenden Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack im defensiven Mittelfeld.

Bei Schalke spielte der neue Stürmerstar Raul ebenso durch wie Neuzugang Jose Manuel Jurado (Atletico Madrid), auch Nicolas Plestan (OSC Lille) war im Einsatz.

Alle drei überzeugten aber nicht, auch der frühere Nationalspieler Christoph Metzelder enttäuschte ein weiteres Mal. Als Plestan nach einer halben Stunde eingewechselt wurde, wich Metzelder von der Innenverteidigung auf den Posten des rechten Außenverteidigers aus.

Der dritte Schalker Spieler, der am 31. August verpflichtet wurde, Klaas-Jan Huntelaar, weilte bei der niederländischen Nationalmannschaft und konnte deshalb aufseiten der Königsblauen nicht mitwirken.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel