Die Summe, die Arjen Robbens Ausfall die Bayern kostet, ist laut Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge wesentlich höher als bislang in der Öffentlichkeit spekuliert.

Rummenigge sprach im Bayerischen Rundfunk von "höheren siebenstelligen Beträgen bei dem Schaden in der Gesamtheit". Und das sei auch für die Niederländer kein Pappenstil, so Rummenigge.

Rummenigge hat dem Königlich-Niederländischen Fußball-Bund KNVB und dem Arzt des Verbandes deshalb wie vorher schon Präsident Uli Hoeneß mit Klage gedroht.

"Sollte es keine faire Lösung geben, wird es juristisch zur Sache gehen, dann werden wir diesen Verband und den Arzt verklagen", sagte er.

Robben hätte laut Rummenigge mit der Verletzung nicht zur WM nach Südafrika reisen dürfen: "Es war eine Zumutung, ihn mitzunehmen." Robben selbst träfe dabei überhaupt keine Schuld, denn ein Spieler wolle immer spielen, sagte Rummenigge: `Es ist die alleinige Schuld der Niederländer und des Arztes."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel