Bei einem Gedränge auf einer Treppe des Weserstadions sind nach dem Bundesliga-Nordderby zwischen Werder Bremen und dem HSV (3:2) sieben Fans und 20 Polizisten verletzt worden.

Ein HSV-Anhänger musste reanimiert und ins Krankenhaus gebracht werden, wurde aber inzwischen mit einer Brustkorbprellung wieder entlassen.

Ein weiterer Zuschauer befindet sich immer noch im Krankenhaus. "Sein Zustand ist kritisch", sagte Bremens Polizeipräsident Holger Münch auf einer PK. Nähere Angaben über die Verletzungen wurden nicht gemacht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel