Philipp Lahm geht mit seinen Mitspielern bei Bayern München nach der 1:2-Heimpleite gegen den Überraschungs-Tabellenführer FSV Mainz 05 hart ins Gericht. "Wir haben zu viele Spieler, die unter ihrem Niveau spielen. Dann kann man nicht gegen so einen euphorischen Gegner wie Mainz gewinnen", sagte der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft im Interview der "Bild".

Die Bayern belegen als Meister derzeit nur Platz neun und liegen bereits zehn Punkte hinter Mainz. Lahm: "Es wird jetzt richtig schwer, diesen großen Rückstand aufzuholen. Es ist eingetreten, was wir verhindern wollten. Jetzt wird es lange dauern, bis wir die zehn Punkte wieder aufgeholt haben."

Lahm ahnt Schlimmes, denn viele würden den Bayern jetzt schon wieder eine Krise einreden wollen. "Das dürfen wir nicht zulassen. Damit sollten wir uns nicht beschäftigen. Wir müssen jetzt alle zu unserer wirklichen Form finden", sagt der Abwehrspieler.

Lahm muss aber eingestehen, dass man momentan nicht sehen würde, dass der FC Bayern eine Mannschaft mit "sieben, acht Spielern auf Welt-Niveau" besitzt, wie er es noch vor der Saison recht euphorisch formuliert hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel