Im Anschluss an das Nordderby zwischen Bremen und Hamburg ist ein Anhänger des HSV ins Koma gefallen.

Auf einer Treppe der neu erbauten Westtribüne des Weserstadions war es zu einer Panik mit zahlreichen Stürzen gekommen, insgesamt wurden 24 Personen verletzt.

Der 44-Jährige aus Neumünster musste aufgrund seiner schweren Sturzverletzungen noch im Stadion reanimiert werden. Sein Zustand ist weiterhin kritisch.

Das Sicherheitskonzept der Bremer Polizei muss eventuell geändert werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel