Der SC Freiburg hat einen neuen Präsidenten. Der 53-jährige Fritz Keller wurde auf der Mitgliederversammlung der Breisgauer mit großer Mehrheit zum Nachfolger des vor knapp einem Jahr verstorbenen Achim Stocker gewählt. Stocker stand insgesamt 37 Jahre an der Spitze des Vereins.

"Die Zustimmung ist grandios. Das zeigt die große Geschlossenheit des SC Freiburg", sagte Keller. Er erhielt bei 13 Nein-Stimmen und 18 Enthaltungen insgesamt 323 Stimmen. Fritz Keller, Winzer, Weinhändler und Edelgastronom aus Oberbergen im Kaiserstuhl, war der einzige Kandidat auf das Präsidentenamt.

Keller führte den SC bereits als kommissarischer Erster Vorsitzender. "Ich will mich prüfen und andere können mich prüfen", sagte er im November 2009. Zehn Monate später stellte Keller fest: "Ja, ich kann und will das." Und ab jetzt darf er es auch ganz offiziell.

Außerdem wurde auf der Versammlung verkündet, dass der SC in der Saison 2009/2010 eine "schwarze Null" geschrieben hat und weiterhin schuldenfrei ist. Eine exakte Gewinn- oder Verlustsumme wurde nicht genannt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel