Abwehrspieler Carsten Rothenbach vom FC St. Pauli musste nach einem schlimmen Trainingsunfall am Dienstag operiert werden.

Der 30-Jährige erlitt nach Klubangaben bei einem harmlosen Zweikampf mit Moritz Volz eine etwa 20 Zentimeter lange und zwei Zentimeter breite Fleischwunde am linken Unterschenkel. Rothenbach war unglücklich auf die Stollen seines Teamkollegen gefallen. Der Abwehrspieler wurde mit dem Rettungswagen in das Universitätsklinikum Eppendorf gebracht und sollte noch am Dienstag unter Vollnarkose operiert werden.

Wie lange Rothenbach ausfällt, ist derzeit noch offen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel