Sieben Fans des deutschen Vizemeisters Schalke 04 sind vom Amtsgericht Gelsenkirchen-Buer zu Stadionverboten von jeweils einem Jahr verurteilt worden.

Sie hatten sich am 29. November 2009 beim A-Junioren-Derby zwischen den Königsblauen und Borussia Dortmund heftige Auseinandersetzungen mit BVB-Anhängern geliefert, woraufhin das Spiel abgebrochen werden musste.

Insgesamt waren neun Schalker angeklagt worden. Die sieben Geständigen dürfen ein Jahr lang kein Spiel in den obersten vier deutschen Fußball-Ligen besuchen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel