Glück im Unglück für Patrick Herrmann: Der 19-jährige Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach hat beim 1:1 gegen den VfL Wolfsburg am Samstag nicht den befürchteten Knöchelbruch erlitten.

Eine Röntgenuntersuchung im Krankenhaus ergab, dass Herrmann eine schwere Unterschenkelprellung und eine Muskelquetschung erlitten hat. Am Montag soll er ein weiteres Mal untersucht werden.

"Es sah so aus, als ob Dzeko auf seinen Knöchel gefallen ist. Wir hoffen, dass es nicht so schlimm ist", hatte Gladbachs Trainer Michael Frontzeck nach dem Spiel gesagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel