Raphael Schäfer vom 1. FC Nürnberg hat beim 2:1-Sieg gegen Schalke 04 eine schwere Gehirnerschütterung erlitten.

Der Torwart war in der 53. Minute vom Schalker Jermaine Jones am Kopf getroffen worden und bewusstlos liegen geblieben.

Nachdem der 31-Jährige zunächst noch versucht hatte weiterzuspielen, musste er in der 58. Minute durch Alexander Stephan ersetzt werden.

Schäfer verbrachte die Nacht zur Beobachtung in der Nürnberger Uni-Klinik, die er am Sonntagmorgen wieder verlassen konnte.

Er wird voraussichtlich bis Mittwoch pausieren müssen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel