Der deutsche Meister Bayern München hat auf seinen Absturz reagiert und den für Montag geplanten Besuch auf dem Oktoberfest abgesagt.

"Wenn man verliert, ist es nicht angebracht, dass man sich auf der Wiesn mit der Maß zuprostet, das wäre nicht das richtige Zeichen gewesen. Deshalb hat der Vorstand das so beschlossen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Montag, nachdem die Bayern am Sonntagabend in Dortmund 0:2 verloren hatten.

"Aufgrund der sportlichen Situation", wie es in einer Pressemitteilung hieß, setzte Trainer Louis van Gaal stattdessen am Montagmittag eine Trainingseinheit an.

Rummenigge befürwortete die Maßnahme des Niederländers: "Dass der Trainer ein Training angehängt, ist die logische Konsequenz. Man muss hart arbeiten, nicht feiern."

Mannschaft, Trainerteam und Verantwortliche des Rekordmeisters wollten am Montagnachmittag gemeinsam mit ihren Familien auf dem Oktoberfest im Käfer-Festzelt feiern.

Es ist das erste Mal, dass die Bayern auf ihren obligatorischen Wiesn-Ausflug verzichten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel