Vor dem Spiel gegen Schalke 04 hat Stuttgarts Präsident Erwin Staudt Trainer Christian Gross das Vertrauen ausgesprochen.

"Es gibt keine Trainerdiskussion", stellte Staudt ind der "Bild"-Zeitung klar.

Damit liegt er auf einer Linie mit Sportdirektor Fredi Bobic. "Wir haben eine schwierige Situation, aber wir werden Ruhe bewahren. Aktionismus bringt uns nicht weiter", sagte der ehemalige VfB-Profi.

Das Treuebekenntnis ist allerdings kein Freibrief für den Schweizer - bei einer Niederlage gegen Schalke könnte Gross schon auf der Kippe stehen.

Zumal seit Wochen das Gerücht kursiert, Christoph Daum könne nach Stuttgart zurückkehren. Der Coach, der mit dem VfB 1992 den Meistertitel gewann, gilt offenbar als Favorit von Aufsichtsrat-Boss Dieter Hundt und Hauptsponsor Eduardo Garcia.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel