Im Beisein der Wite des ehemaligen Nationaltorhüters Robert Enke ist am Dienstag die neue Geschäftsstelle der gleichnamigen Stiftung eingeweiht worden.

Der Sitz der Geschäftsstelle befindet sich im Verwaltungsgebäude des Niedersächsischen Fußballverbandes in Barsinghausen.

"Ich bin sehr froh, dass unsere Stiftung nun ein dauerhaftes Zuhause erhalten hat", sagte Terese Enke. Ihr Ehemann hatte am 10. November 2009 Selbstmord begangen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel