Keine Gnade für Roel Brouwers: Das DFB-Sportgericht hat die Vier-Spiele-Sperre für den niederländischen Abwehrspieler des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach bestätigt.

Brouwers hatte Ende September im Spiel gegen Schalke 04 (2:2) nach einem Foul an seinem Landsmann Klaas-Jan Huntelaar in der 77. Minute die Rote Karte gesehen.

"Das Sportgericht bewertete das Fehlverhalten von Brouwers nicht als Tätlichkeit gegen den Gegner, sondern als rohes Spiel, weil es gerade noch im Rahmen eines Zweikampfes gesehen werden kann", sagte der Sportgerichts-Vorsitzende Hans E. Lorenz. Er folgte damit dem Einzelrichter-Urteil. Brouwers hatte dem erstinstanzlichen Urteil nicht zugestimmt und die mündliche Verhandlung beantragt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel