Joel Matip vom FC Schalke 04 laboriert nach der Rückkehr von einem Länderspiel-Einsatz für Kamerun an rätselhaften Krankheitssymptomen.

Die entsprechenden Untersuchungen in der Essener Uniklinik wegen hohen, periodischen Fiebers und Magen-Darm-Problemen gehören nach Angaben seines Vereins zur Suche nach den Ursachen.

"Eine Malaria-Erkrankung schließen wir aber aus", sagte Pressesprecher Rolf Dittrich zu Informationen des "Express" über Verdachtsmomente für die Krankheit bei dem 19-Jährigen.

Matip gehörte am vergangenen Samstag bei Kameruns 1:0 gegen Kongo zum Aufgebot des früheren WM-Viertelfinalisten, kam in der Begegnung jedoch nicht zum Einsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel