Der Niederländische Fußball-Verband (KNVB) hat das Verhalten des FC Bayern München im Streit um die Knieverletzung von Mark van Bommel kritisiert.

"Bayern München hat mit dieser Aktion die Vorbereitung der Elftal gestört. Man darf diskutieren und Fragen stellen über die Gesundheit der Spieler. Aber nicht auf diese Art und Weise", sagte KNVB-Generaldirektor Bert van Oostveen.

Auch Nationaltrainer Bert van Marwijk kann die Aufregung um die Verletzung von van Bommel nicht verstehen. "Es ist nichts kaputt in Marks Knie. Es handelt sich um eine kleine Schleimbeutelentzündung am rechten Knie. Die hat er schon einige Wochen", sagte van Marwijk am Dienstag nach dem 4:1 der Niederländer in der EM-Qualifikation gegen Schweden und ergänzte: "Es ist schlimm, das solche Dinge hinter dem Rücken der Spieler ausgetragen werden."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel