Spielmacher Diego hat sich angesichts des unbefriedigenden Starts beim VfL Wolfsburg einsichtig gezeigt.

"Am Anfang war wollte ich einfach zu viel. Ich habe gefoult, wollte den Ball haben, wollte ein Tor machen, habe mit dem Schiedsrichter diskutiert. Das war eindeutig zu viel, das war ein Fehler von mir", sagte der Brasilianer im Interview mit dem "kicker".

Durch diese Spielweise hatte Diego allein in den ersten drei Spielen im VfL-Trikot drei Gelbe Karten kassiert. "Das war falsch. Damit habe ich auch der Mannschaft nicht geholfen", sagte der Mittelfeldspieler selbstkritisch.

Obwohl Diego bereits zwei Treffer und zwei Torvorlagen auf seinem Konto hat, wurde der 15 Millionen Euro teure Neuzugang von Juventus Turin den hohenErwartungen noch nicht gerecht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel