Wenn am Freitag Ruud van Nistelrooy mit dem HSV gegen den FC Bayern antritt, werden ungute Erinnerungen beim Stürmer wach.

"2006, nach der WM, waren wir bei den Verhandlungen über einen Wechsel sehr weit. Wenn Real Madrid nicht gekommen wäre, wäre ich nach München gegangen", verriet der 34-Jährige in der "Bild".

"Es war schwierig, in dem Stadium noch auszusteigen. Ich habe damals persönlich bei Uli Hoeneß angerufen, mich entschuldigt und gesagt: Ich weiß, wir sind so weit, aber ich muss zu Real", so der Niederländer weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel