Hamit Altintop, beim FC Bayern München lange Zeit nur Edel-Reservist, ist mit seiner persönlichen Situation beim Rekordmeister weiterhin unzufrieden. Zwar kommt der türkische Nationalspieler aufgrund der Verletzungsprobleme der Münchner derzeit regelmäßig zum Einsatz, denkt sich nach eigener Aussage aber häufiger: "Junge, es ist noch mehr drin."

Vor allem sein fehlendes Standing bei Trainer Louis van Gaal, ausgedrückt auch in der Einteilung bei Standardsituationen, stellt Altintops Geduld auf die Probe. "Ich stehe auf dem Platz und es gibt drei direkte Freistöße - ich schieße aber keinen. Da gehe ich schon mit der Faust in der Tasche nach hause", sagte der frühere Schalker am Mittwoch mit Blick auf den 3:2-Sieg gegen CFR Cluj in der Champions League.

Zwar fühle er sich in München wohl und akzeptiere die Entscheidung seines "Arbeitgebers" versicherte Altintop: "Aber natürlich bin ich nicht zufrieden".

Allerdings sei die aktuelle Phase nicht die schwierigste Situation seit er nach München gewechselt sei. Aus der Vergangenheit habe er aber gelernt, erklärte Altintop: "Deshalb habe ich auch nur für ein Jahr unterschrieben."

Der Vertrag des 27-Jährigen beim FC Bayern läuft im Sommer 2011 aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel