Eintracht Frankfurt bangt vor dem Punktspiel gegen Schalke 04 am Samstag (15.30 Uhr) um den Einsatz seiner griechischen Spieler Ioannis Amanatidis und Georgios Tzavellas.

Stürmer Ananatidis leidet an einer Muskelverhärtung im Oberschenkel, Verteidiger Tzavellas an einer Magen-Darm-Infektion.

Trainer Michael Skibbe war am Mittwochabend als Augenzeuge beim Sieg von Schalke in der Champions League gegen Hapoel Tel Aviv (3:1) sehr beeindruckt:

"Die Schalker boten fußballerisch eine ganz herausragende Leistung. Wir wollen es Schalke aber schwerer machen als die Israelis."

Der Eintracht-Coach möchte vor allem die Pässe auf die Schalker Offensiv-Asse Jefferson Farfan, Klaas-Jan Huntelaar und Raul unterbinden: "Wir müssen den Rest der Mannschaft so neutralisieren, dass sie so selten wie möglich angespielt werden. "

Mit einem Heimsieg könnten die Hessen den vierten Saisonsieg in Folge landen. Dies war ihnen das letzte Mal vor elf Jahren gelungen, als sie mit einem 5:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern am letzten Spieltag den Klassenerhalt feierten.

Trainer Skibbe lassen solche Zahlenspiele allerdings kalt: "So eine Statistik bedeutet mir nicht viel."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel