Simon Rolfes ist nach seinem erstklassigen Comeback gegen Wolfsburg, in dem er zwei Tore erzielte, obenauf und blickt selbstbewusst in die Zukunft.

"Es ist ein Ausrufezeichen für mich, genau wie für die Mannschaft. Was den Kampf um die Stammplätze betrifft, bin ich selbstbewusst genug, um zu sagen: Wenn ich in Topform bin, dann spiele ich auch", erklärte der 28-jährige gegenüber SPORT1.

Eine Rückkehr von Michael Ballack befürwortet er: "Es beschert uns viele Möglichkeiten, auch die der Rotation in den englischen Wochen. Es ist immer sehr gut, eine große Vielfalt im Kader zu haben".

Beim Thema Meisterschaft hält sich der Kapitän etwas zurück. "Der Titel ist ein Thema, wenn man gegen Ende der Saison oben mit dabei ist. Mit einer genauen Platzierung möchten wir uns jetzt noch nicht beschäftigen. Wir wollen in die Champions League. Dafür sieht es im Moment gut aus. Auch wenn es noch ein langer Weg ist, der vor uns liegt", stellte Rolfes klar.

Dem Europa-League-Spiel in Saloniki sieht er optimistisch entgegen: "Die Griechen haben ein tolles Publikum, eine tolle Atmosphäre, deshalb müssen wir dort mit breiter Brust auftreten, Präsenz zeigen, dominant spielen und gut dagegenhalten. Dann bin ich auch zuversichtlich, dass wir gewinnen können".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel