Der Wolfsburger Neuzugang Arne Friedrich plant seine Rückkehr noch in der Vorrunde. "Mein Ziel ist es, im Dezember wieder zu spielen. Aber natürlich müssen wir erst einmal die Entwicklung abwarten, ob das so reibungslos weitergeht", erklärte er bei SPORT1.

Sein Wechsel zu den "Wölfen" war bereits vor der WM beschlossene Sache. "Die Vereine hatten sich noch nicht komplett geeinigt, deswegen hat sich die offizielle Bekanntgabe verzögert. Ich war aber mit Wolfsburg klar", sagte der Innenverteidiger.

Ausschlaggebend für seinen Wechsel zum VfL war die Perspektive. "Wolfsburg ist für mich eine Mannschaft mit sehr viel Potenzial. Auch was das wirtschaftliche angeht. Der Verein hat sehr viel investiert und einige hochkarätige Spieler geholt. Das muss sich erstmal einspielen. Aber wenn wir gut arbeiten, dann können wir mit dem VfL mittelfristig ganz oben mitmischen. Das war mein Ziel, deswegen bin ich nach Wolfsburg gegangen", stellte er klar.

Daran, dass er nach seiner Bandscheiben-OP wieder zu alter Stärke finden wird, hegt er keine Zweifel:

"Ich weiß, was ich kann. Bei der WM konnte ich dies endlich einmal ausspielen, und zwar auf der Position, auf der ich meine Vorzüge sehe. Da mache ich mir keine Sorgen, weil ich weiß, dass ich wiederkommen und mit Sicherheit in dieser Saison noch einige Spiele machen werde".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel