Nach seinem starken Champions-League-Auftritt mit zwei Toren gegen Hapoel Tel Aviv (3:0) geht Raul mit Trainer Felix Magath auf Schmusekurs.

"Ich fühle mich viel, viel jünger, mindestens fünf Jahre", erklärte der Stürmer-Star des FC Schalke 04 in der "Bild": "Weil wir bei Felix Magath sehr hart trainieren. Und vor allem, weil ich spielen darf - viel mehr als zuletzt bei Real."

In der Bundesliga, wo die Königsblauen auf einem Abstiegsplatz stehen, glaubt Raul an eine baldige Wende: "Hier entwickelt sich eine neue Mannschaft, nach dem schlechten Start spielen wir schon besser."

Sogar die Meisterschaft hat der Spanier noch nicht ganz abgehakt: "Erst einmal müssen wir mit ein paar Siegen unten raus kommen. Dann können wir darüber reden, was in dieser ausgeglichenen Bundesliga vielleicht noch geht."

Durch die beiden Treffer gegen Tel Aviv ist Raul nun Rekord-Torjäger in der "Königsklasse". "Ich bin sehr glücklich, das war ein besonderer Moment für mich", erkläret er.

Allerdings gestand er auch ein: "Barcelonas Lionel Messi und Reals Cristiano Ronaldo werden noch viele Jahre auf der großen Bühne spielen. Den beiden traue ich zu, mich zu überholen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel