Es hätte nicht viel gefehlt und der Hamburger SV hätte zum dritten Mal in Folge mit 1:0 gegen den FC Bayern gewonnen.

Nach Petric-Vorlage lief Pitroipa wenige Minuten vor dem Schlusspfiff alleine auf Torwart Butt zu - und traf nur den Pfosten.

Ansonsten zeigten beide Teams im Nord-Süd-Gipfel keine besonders ansprechende Leistung. Angesichts ihrer Personalmisere hielten die Gäste gut dagegen, Hamburg war zumeist im gegnerischen Strafraum mit dem Latein am Ende.

Rost vor der Halbzeitpause und van Nistelrooy in der 71. Minute mussten angeschlagen raus, der nach der Pause eingewechselte Petric brachte frischen Wind ins Spiel der Gastgeber.

In der Schlussphase wurde erst der HSV stärker und erspielte sich drei gute Möglichkeiten, dennoch schien Bayern am Ende mehr Kraft zu haben und drängte seinerseits auf den Sieg.

Am Ende blieb es beim leistungsgerechten Remis.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel