Die rheinischen Rivalen 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach stürzen immer tiefer in die Krise.

Die Kölner verloren am 9. Spieltag bei Hannover 96 1:2 (0:2) und rangieren nach der dritten Niederlage in Folge weiter auf dem vorletzten Platz.

Borussia Mönchengladbach unterlag Werder Bremen 1: 4 (0:2) und fiel auf den Relegationsplatz zurück, den der punktgleiche Vizemeister Schalke 04 durch ein 0:0 bei Eintracht Frankfurt verließ.

Trainer Zvonimir Soldo steht damit in Köln weiter extrem unter Druck, auch die Zukunft seines Gladbacher Kollegen Michael Frontzeck steht in den Sternen.

Auch Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern setzte seinen freien Fall fort.

Die Pfälzer verloren beim SC Freiburg 1:2 (1:1) und damit ihr fünftes Spiel in Serie. Kaiserslautern hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf Gladbach und Schalke (je 6). Eine derartige Niederlagen-Serie gab es für die Roten Teufel zuvor nur in der Abstiegssaison 2005/06.

Der VfL Wolfsburg hinkt nach dem 1:2 (1:1) beim 1. FC Nürnberg ebenfalls seinem Anspruch meilenweit hinterher und hat erst zehn Punkte auf dem Konto.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel