Torhüter Frank Rost wird dem Hamburger SV in den kommenden Spielen nicht zur Verfügung stehen.

Der 37-Jährige zog sich im Punktspiel gegen den FC Bayern (0:0) einen Teilriss des Außenbandes im rechten Knie zu. Das ergab eine Kernspintomographie.

Wie der Verein mitteilte, sei eine Operation allerdings nicht nötig. Im DFB-Pokalspiel am Mittwoch bei Eintracht Frankfurt sowie in der Bundesligapartie beim 1. FC Köln am Samstag werde Rost definitiv fehlen.

Als Ersatz steht Jaroslav Drobny bereit, der den Kampf um die Nummer eins im HSV-Tor vor der Saison verloren hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel