Friedhelm Funkel ist der Kragen geplatzt: Der 54-Jährige Coach von Eintracht Frankfurt kritisierte die VIP-Fans auf der Hauptribüne, die Funkel während der Krise zu Saisonbeginn hart attackiert und dessen Entlassung gefordert hatten.

"Nur weil die viel Geld gezahlt haben, glauben sie, mich beschimpfen zu können", sagte Funkel der "Bild". "Unsere tollen Fans in der Kurve haben ein Recht zu pfeifen, wenn wir nicht gut spielen. Eine Genugtuung ist es für mich gegenüber den Leuten, die hinter mir sitzen, diese Krakeeler!"

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel