Torsten Frings macht sich Gedanken um seine sportliche Zukunft. Der Vertrag des Bremers läuft zum Saisonende aus.

Dabei könnte sich der 33-Jährige vorstellen, ein "Abenteuer" zu suchen. "Innerhalb der Bundesliga möchte ich nicht wechseln. Die USA etwa würden mich reizen. Ich bin Amerikan-Fan, und New York ist meine Traumstadt", verriet Frings in der "Welt".

Allerdings sei Werder "sein erster Ansprechpartner. Allerdings möchte ich das Thema bald geklärt haben". Zudem betonte der Mittelfeldakteur: "Es ist interessant zu sehen, wer sich auf einmal bei mir meldet und sein Interesse bekundet."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel