Trotz der anstehenden Vertragsverlängerung mit Nationalmannschafts-Kapitän Philipp Lahm will der deutsche Rekordmeister Bayern München keinen Druck auf dessen Teamkollegen Bastian Schweinsteiger ausüben.

"Bei Bastian ist mir nicht das Wichtigste, wann wir verlängern, sondern dass wir verlängern" sagte Sportdirektor Christian Nerlinger auf der Vereins-Homepage. Es habe noch keine Gespräche mit dem 26-Jährigen gegeben: "Aber er hat uns gesagt, dass wir natürlich erster Ansprechpartner für ihn sind", sagte Nerlinger.

Auch Schweinsteiger hatte zuletzt angekündigt, sich trotz Lahms "Rentenvertrags" nicht aus der Ruhe bringen lassen zu wollen. Die Vertragsverlängerung mit Lahm bis 2016 war am Donnerstag nach dem 4:0-Sieg beim CFR Cluj verkündet worden. Nerlinger kündigte die Unterschrift für die kommenden Tage an: "Ich denke, dass dem in der nächsten Woche nichts entgegensteht."

Für `Identifikationsfigur" Lahm sei vor allem die `private und berufliche" Zufriedenheit in München ausschlaggebend für die Entscheidung gewesen. Die Verhandlungen seien auf einem `sauberen Weg, ohne große Pokerei und ganz gradlinig" abgelaufen. Rund neun Millionen Euro soll der 26-Jährige nun im Jahr beziehen. Dafür heißt es laut Nerlinger aber jetzt auch für Lahm: "Ein Leben lang FC Bayern."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel