In der Bundesliga mussten der FSV Mainz 05 zuletzt Rückschläge verkraften. Doch für Trainer Thomas Tuchel ist diese Situation, dass sich die Mannschaften besser auf die Rheinhessen einstellen, kein Problem: "Es steht außer Frage, dass der Anreiz gegen uns zu gewinnen ein anderer ist - wenn wir als Tabellenführer oder Tabellen-Zweiter kommen, mit vier Auswärtssiegen in Folge - als noch in der letzten Saison, als wir als Tabellen-Neunter oder ?Zehnter ohne jede öffentliche Aufmerksamkeit in die anderen Stadien gefahren sind", sagte der Mainzer Trainer im SPORT1-Doppelpass.

Mit den Erfolgen sieht der 37-Jährige auch eine Wertschätzung verbunden: "Der Wert gegen uns zu gewinnen ist gestiegen. Die Bereitschaft gegen uns aggressiv zu verteidigen und uns ernst zu nehmen ist auch gestiegen. Es muss sich aber niemand Sorgen machen oder zu sicher fühlen, wir werden auch dafür Lösungen finden und weiterhin unser Niveau hochhalten."

Die letzten Rückschläge nimmt er gelassen: "Man muss beide Spiele separat betrachten. Ich denke, dass es gestern ? im Gegensatz zum Spiel gegen Dortmund ? kein gutes Bundesligaspiel war. Zum ersten Mal hat ein sehr wichtiges Merkmal in unserem Spiel gefehlt, nämlich das hohe Tempo, das wir normalerweise anschlagen. Man hatte gestern schon das Gefühl, das uns zum ersten Mal in dieser Saison die Handlungsschnelligkeit und das Durchsetzungsvermögen gefehlt hat. Deswegen mussten wir eine unglückliche Niederlage hinnehmen, die aber aus meiner Sicht weniger mit den Spielen davor gegen Dortmund und Hamburg zu tun hat. [?] Wie gesagt, das war das erste Mal, und das am elften Spieltag. Das ist eine gute Leistung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel