Werder Bremen hat die Verhandlungen über neue Verträge vorerst ausgesetzt. "In unserer jetzigen Situation ist es nicht der richtige Zeitpunkt, um über Verträge zu reden", sagte Geschäftsführer Klaus Allofs der "Bild". "Wir werden das erst wieder tun, wenn wir besser und erfolgreicher sind."

Betroffen sind neben Kapitän Torsten Frings Stürmer Hugo Almeida, Außenverteidiger Sebastian Boenisch sowie die Nationalspieler Per Mertesacker und Tim Wiese.

Werder ist derzeit nur Bundesliga-Elfter, Letzter der Champions-League-Gruppe A und im DFB-Pokal in der zweiten Runde am FC Bayern gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel