Kapitän Edin Dzeko trägt es der sportlichen Führung des Bundesligisten VfL Wolfsburg nicht nach, dass sein Wechselwunsch im Sommer unerfüllt blieb.

"Ich bin keiner, der Stress macht. Ich habe mich nach der Entscheidung des Vereins ganz und gar auf den VfL konzentriert und wollte nur meine Tore machen", sagte der bosnische Nationalspieler im Interview mit "Eurosport": "Es ist auch nicht so schwer - man muss Charakter haben."

Zudem versicherte der Torschützenkönig der vergangenen Saison, dass er sich über einen Wechsel derzeit "überhaupt keine Gedanken" mache.

Allerdings dürfte das Thema am Ende der Spielzeit wieder Klub und Spieler beschäftigen, wenn die im bis 2013 laufenden Vertrag festgehaltene Ausstiegsklausel für eine Summe von 40 Millionen Euro wieder aktuell wird.

Vor einem halben Jahr hatten vor allem Manchester City, der AC Mailand und Juventus Turin um den Stürmer gebuhlt. Auch der deutschen Rekordmeister Bayern München soll sich mit Dzeko beschäftigt haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel