Philipp Lahm hat einen Wechsel ins Ausland ausgeschlossen.

Da sein neuer Vertrag beim FC Bayern, den der 27-Jährige in Bälde unterschreibt, bis 2016 befristet ist, "ist somit das Ausland für mich kein Thema mehr", sagte er der "Bild am Sonntag". Eine Ausstiegsklausel gebe es nicht. "Der FC Bayern hat mich das werden lassen, was ich heute bin. Also spielt Loyalität und Dankbarkeit eine Rolle."

Lahm eröffnete zudem ein Psychoduell mit Tabellenführer Borussia Dortmund: "Lassen wir Dortmund mal ein, zwei Spiele verlieren. Dann wird es dort erst richtig interessant. In schwierigen Phasen brauchst du Spieler, die vorweg marschieren. Ich weiß nicht, ob Dortmund diese hat."

Der Nationalspieler fügte an: "Es wäre viel schlimmer, wenn Bremen oder Leverkusen 15 Punkte vor uns stehen würden. Das würde mir mehr Angst machen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel