Sportlich läuft es bei Werder Bremen nur mäßig, finanziell steuert der Bundesligist aber auf Erfolgskurs: Die Hanseaten haben im zurückliegenden Geschäftsjahr erneut einen Rekord-Umsatz erwirtschaftet.

"Mit einem Ertrag von 126,4 Millionen Euro wurde das Ergebnis aus dem Vorjahr von 120,7 Millionen Euro noch einmal deutlich übertroffen", sagte Geschäftsführer Klaus Allofs in seinem Bericht während der Mitgliederversammlung des SV Werder.

Laut Allofs sei die Umsatzsteigerung vor allem auf "hohe Transfererlöse zurückzuführen". Den Vorjahres-Gewinn von 6,2 Millionen Euro aus dem Vorjahr konnte Werder dagegen nicht übertreffen. "Das Geschäftsjahr 2010 haben wir mit einem Gewinn von 1,1 Millionen Euro abgeschlossen", sagte Allofs. Dies erkläre sich aus der Tatsache, dass vermehrt in den Kader investiert wurde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel