Nach dem 0:2 am Freitag des HSV gegen Borussia Dortmund grübelt Hamburg-Coach Armin Veh darüber nach, wie er sein Team wieder auf die Siegerstraße bringt.

"Es kotzt mich an, wenn wir ein Spiel gewinnen können, es dann aber nicht tun", ärgerte sich Veh in der "Hamburger Morgenpost".

"Ich werde einige Gespräche führen, mehr als sonst. Jetzt ist mal der Psychologe in mir gefordert. Wir denken zu oft darüber nach, dass wir bloß nicht verlieren dürfen ? und nicht daran, das Spiel zu gewinnen. Uns fehlt die Freude", so Veh weiter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel