Eine Kernspintomografie soll in den nächsten Tagen Aufschluss über die Schwere der Verletzung von Abwehrchef Joris Mathijsen vom Hamburger SV geben.

Derzeit kann aufgrund der starken Schwellung am Knöchel noch keine genaue Diagnose gestellt werden. Für das Punktspiel der Hanseaten am Samstag bei Hannover 96 (15.30 Uhr/LIGA total!) steht der 30-Jährige seinem Team definitiv nicht zur Verfügung.

Mathijsen hatte sich die Blessur am Mittwoch im Länderspiel von Vize-Weltmeister Niederlande gegen die Türkei (1:0) zugezogen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel