Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge von Rekordmeister Bayern München hat im anhaltenden Vertragspoker mit Bastian Schweinsteiger ein Machtwort gesprochen und einen vorzeitigen Verkauf des umworbenen Nationalspielers ausgeschlossen.

"Ich habe immer gesagt, dass wir den Vertrag mit Bastian unbedingt verlängern wollen. Daran arbeiten wir. Aber wenn das nicht gelingt, dann bleibt er sicher bis zum 30. Juni 2012 beim FC Bayern", sagte Rummenigge am Montag in München.

Bayern-Trainer Louis van Gaal hatte zuletzt gefordert, Schweinsteiger nach dem Ende der Saison abzugeben, falls der 26-Jährige die Bayern auch verlassen möchte. Denn nur bei einem vorzeitigen Verkauf Schweinsteigers könnten die Münchner Ablöse für den begehrten Mittelfeldspieler kassieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel