Die Belastungen für Bayern München durch Kosten für das Stadion sind im Jahr 2010 gesunken.

"Die Zahlen für Verluste der Allianz Arena, die wir bei der Jahreshauptversammlung bekannt geben werden, liegen bereits weit unter denen des Vorjahrs", sagte Finanzvorstand Karl Hopfner der "Sport Bild". 2009 verursachte die Arena in der Bilanz des deutschen Rekordmeister ein Minus von 10,4 Millionen Euro.

Die Tilgung für das Stadion werde zwar noch einige Jahre andauern, die Belastung nehme aber mit jedem Jahr weiter ab, erklärte Hopfner: "Wenn nicht irgendwelche unvorhergesehenen Instandhaltungskosten hinzukommen, dann können wir schon in den nächsten Jahren mit einer schwarzen Null rechnen."

Präsident Uli Hoeneß sieht für den FC Bayern neue finanzielle Möglichkeiten in Bezug auf Spielertransfers und -gehälter, wenn das Stadion in sechs bis zehn Jahren abbezahlt ist. 20 bis 30 Millionen Euro pro Jahr, "die jetzt noch für die Tilgung verwendet werden, können dann in den Kader fließen". "Dann wird der FC Bayern eine Macht sein, vor der sich die Konkurrenz in der Bundesliga warm anziehen darf", glaubt Hoeneß.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel