Für Werder Bremens Top-Torjäger Hugo Almeida und Stürmer Ciprian Marica vom VfB Stuttgart ist die Hinrunde der Bundesliga vorzeitig beendet. Beide Spieler wurden nach ihren Platzverweisen am vergangenen Wochenende für jeweils drei Spiele gesperrt.

Marica hatte im Spiel des VfB beim Hamburger SV (2:4) Schiedsrichter Wolfgang Stark beleidigt und daraufhin Rot gesehen. Almeida musste in der Partie gegen den FC St. Pauli nach seinem Dreierpack beim Bremer 3:0-Sieg wegen einer Tätlichkeit vorzeitig vom Platz. Die Spieler und Vereine haben den Urteilen zugestimmt, sie sind damit rechtskräftig.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel