Dank eines Eigentors hat sich der FC St. Pauli nach sechs Spielen ohne Sieg aus der Krise befreit. Im Duell der Bundesliga-Aufsteiger gegen den 1. FC Kaiserslautern setzte sich der Kiezklub nach hart umkämpften 90 Minuten etwas glücklich mit 1:0 (0:0) durch und verschaffte sich durch den ersten Erfolg seit Mitte Oktober ein wenig Luft im Abstiegskampf.

Die nun punktgleichen Pfälzer mussten dagegen nach ihrem zuletzt gezeigten Aufwärtstrend mit zwei Siegen und einem Unentschieden wieder einen Rückschlag hinnehmen.

Nach einer ausgeglichenen und torlosen ersten Halbzeit war es zu Beginn des zweiten Durchgangs der Lauterer Christian Tiffert, der die Hamburger per Eigentor (48. Minute) auf die Siegerstraße brachte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel