Bayer Leverkusen wird Strafanzeige gegen Unbekannt erstatten, nachdem offenbar im Verlaufe der zweiten Halbzeit beim 3:2-Sieg im Derby gegen den 1. FC Köln Diebe die Kabine der Gäste heimgesucht hatten. Das bestätigte Bayer-Mediendirektor Meinolf Sprink .

"Uns tut die Angelegenheit furchtbar leid. Es ist keine Gewaltanwendung beim Eindringen erkennbar. Wir werden selbst Untersuchungen anstellen, unter anderem die Chipschlüssel und die Videoaufzeichnungen auswerten", sagte Sprink.

Der Geißbock-Klub stellte Bayer eine Liste mit den entwendeten Gegenständen zur Verfügung. Über die Höhe des Gesamtschadens konnte Sprink keine Angaben machen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel